Winteredition: Schokocupcakes mit Spekulatiustopping

Zimt und Spekulatius sind für mich DIE Weihnachtsgewürze schlechthin! Und weil man neben all den Bredla vor Weihnachten ja nicht gerade Kalorien sparen soll, hab ich mir überlegt, dass man ja Cupcakes essen könnte als Ergänzung.

Meine allerliiiiiebsten Schokocupcakes hab ich euch deshalb für Weihnachten mit einem neuen Topping gepimpt:

Spekulatiustopping ❤

Das Topping passt auch toll zu Vanillecupcakes und nächste Woche werde ich es als Füllung für Macarons testen. Ich werde berichten 🙂

Damit ihr nun auch ein paar Kalorienbomben raushauen könnt, kommt hier das Rezept!

Meine fleißigen Bäcker wissen es zwar, aber für alle neuen: Als Maßeinheit dienen hier Tassen, nehmt bitte keine KaffeeBECHER, sondern „normale kleine“ Tassen.

 

Zutaten für die Cupcakes:

  • 5 Eier
  • 1 1/2 Tassen Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 1/2 Tassen Kabapulver
  • 1/2 Tasse Kakaopulver
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 1/2 Tassen Öl
  • ½- ¾ Tasse Mineralwasser

Zubereitung:

  1. Eier, Zucker und Vanillezucker 30 Sekunden auf Stufe 3 schaumig rühren.
  2. Alle weiteren Zutaten, bis auf das Mineralwasser in den Mixtopf geben und 1 Minute auf Stufe 3 weiterrühren. Während der Minute das Mineralwasser hinzugeben und einmal mit dem Teigschaber nacharbeiten.
  3. Der Teig sollte zähflüssig sein und reicht für knapp 24-26 Cupcakes. Bitte verwendet Papierförmchen in einem Muffinblech für ein schönes Ergebnis.
  1. Bei 175 Grad brauchen die Cupcakes gut 19-20 Minuten. Hier einfach mit dem Stäbchentest prüfen, denn sie sehen nicht unbedingt fertig aus, wenn sie fertig sind 🙂

 

Spekulatius-Topping

Zutaten:

  • 6-8 Spekulatiuskekse
  • 250g weiche Butter
  • 130g Puderzucker
  • 250g Mascarpone
  • 175g Philadelphia Doppelrahmstufe (Original!)
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Zimt
  • weitere 2-3 Spekulatiuskekse

Zubereitung:

  1. Die Kekse im Mixtopf pulverisieren. Dazu langsam die Stufe hochdrehen bis auf 9 und sobald das Messer leerläuft, ausschalten (ca. 10-20 Sek).
  2. Die weiche Butter dazugeben und 15 Sekunden cremig schlagen auf Stufe 4, dann Puderzucker und Mascarpone ca.20 Sekunden auf Stufe 4 hinzugeben und zum Schluss den Philadelphia und die Gewürze 15 Sekunden auf Stufe 4 unterrühren. Mit dem Teigschaber nachhelfen, damit das Topping eine schöne homogene Masse ergibt.
  3. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen (Spritzbeutel mit Tülle in ein Wasserglas geben und den Rand oben umschlagen.) 5-10 Minuten im Kühlschrank liegen lassen, dann können die abgekühlten Cupcakes verziert werden!
  4. Weiter 2-3 Spekulatiuskekse zerkrümeln (in einem Gefrierbeutel und mit dem Nudelholz zerkleinern) und auf dem Topping verteilen.

 

Die Menge des Toppings reicht für alle Schokocupcakes. Natürlich könnt ihr es auch auf Vanillecupcakes oder Nusscupcakes spritzen. Dazu halbiert ihr die Mengen einfach, da die meisten Cupcakerezepte ja auf ca.12Stück ausgelegt sind.

 

Viel Spaß beim Backen,

Fräulein Kuchenzauber<3

 

pdf-Datei:Schokocupcakes Spekulatiustopping (TM)

 

 

Advertisements

Eclairs und Windbeutel mit Vanillesahne und Erdbeeren oder Nougatfüllung <3

Heute gibts mal ein Rezept, das ich ausnahmsweise nur im Thermomix mache…und das, obwohl es sich anfühlt, als ob ich betrüge 🙂 Weil: Viel zu einfach!

Von Brandteig hörte ich immer nur: viel Aufwand, vorsichtig sein, geht schief, heikel usw….

Dann hab ich Rezepte gelesen und angeschaut und mir direkt ein eigenes geschrieben, mit der Gefahr: geht schief…aber: Ging nicht schief und schmeckte direkt so lecker, dass ich drei Eclairs mehr oder weniger eingeatmet habe, als sie fertig waren!

Ich habe euch heute das Brandteigrezept für den Thermomix und zweierlei Möglichkeiten die süßen Stücke zu füllen. Typisch für Windbeutel und Eclairs sind fluffige und sahnige Füllungen, daher ist eine Füllung eine ganz schlichte Vanilliesahne mit Erdbeeren (Favorit  von Oma Kuchenzauber) und die andere Füllung ist eine Nougatfüllung (mein Favorit).

An der Stelle muss ich kurz etwas Erschreckendes loswerden. Setzt euch lieber, wenn ihr sensibel auf schreckliche Neuigkeiten reagiert. Meine Mama, also Oma Kuchenzauber, mag kein Nutella und kein Nougat!

Stille.

Ja, das ist ein Schreck und ich kann es selbst kaum tippen. Erste Gedanken waren Adoption oder eine medizinische Erklärung, aber ich habe beschlossen, dass es wohl in den Genen liegt und dieses mutierte Anti-Nutella-Nougat-Gen Gott sei Dank rezessiv vererbt wird. Danke an meinen Papa an der Stelle 😉

Nun aber zurück zum Rezept!

Weiterlesen

Oster-Rezept: Möhrchencupcakes mit Creamcheesefrosting <3

Letzte Woche habe ich Fräulein Löffel auf ihrem Blog besucht und ihr das Rezept für die Ostercupcakes mitgebracht: Möhrchencupcakes mit Creamcheesefrosting – soooo lecker!

IMG_5979

Die Cupcakes sind so fluffig und saftig – und a bissle gesund 😉 Weiterlesen

Ein süßer Traum in ROSA <3 [Himbeer-Macarons] (TM)

Ein gesundes und gutes neues Jahr wünsche ich euch allen!!! Und ein leckeres dazu!

IMG_5850

Ich hoffe, ihr seid alle auch so gut ins Jahr 2016 gekommen wie ich. Wir habenmit Freunden gefeiert, gegessen und hatten viel Spaß bis in den frühen Morgen – so fängt das gut an!

Seit zwei Wochen bin ich wieder im Macarons-Fieber 🙂 Es packt mich meist um Weihnachten herum, weil ich da Ferien hab und vieles ausprobieren kann! Jeder, der sich schon an diesem kleinen, zuckersüßen Gebäck aus Frankreich versucht hat, weiß um die Schwierigkeiten, die es einem bereiten kann!

Einige Versuche landeten nicht im Mund, sondern direkt in der Tonne: Gerissen, aber so richtig. Kein Füßchen bekommen. Schief geworden. Es war wieder einiges dabei!

Da mein Papa Macarons sehr gerne mag, wollt ich ihm unbedingt zum Geburtstag welche als Überraschung machen und habe deshalb Übungsversuche gestartet, da ich leider zugeben muss, dass auch mein eigenen Rezept mal wieder schief ging. Also habe ich becshlossen: Lesen, lesen, lesen und ausprobieren. Und taaataaaaa: Hier kommt mein Rezept, das einen Thermomix fordert und in allen Versuchen geglückt ist!! Mit Füßchen, die mich fast umgehauen haben! Bääääääm, so hoch sind die!

 

Weiterlesen

Spekulatius-Schoko-Kirsch-Törtchen – Ein Wintertraum <3

Endlich Schnee! Der Winter ist ja nicht immer mein Freund, also morgens zwischen 5Uhr und 6Uhr kann ich gerne auf ihn verzichten, wenn er gerade dabei ist unsere (echt) sehr laaaange Hofeinfahrt mit Schnee zu bedecken!

Aber: Wenn der Schnee dann mal weggeschippt ist, dank Herrn Kucherzauber (und manchmal unserem lieben Nachbarn Michael mit seiner Schneefräse; seltener durch mich 🙂 ), dann liebe ich den Winter und den Schnee!

Und Weihnachten ist ja auch nicht mehr lange hin, dann erfreue ich mich noch mehr am Duft von Zimt und Spekulatius oder auch Marzipan und Orangen! Mmmmhhhh!!! So viele Düfte verbinde ich mit Weihnachten und Winter und nach diesem tollen Sommer und bunten Herbst, da kann der Winter Einzug halten!

Mein neues Törtchen durften am Sonntag ein paar Freundinnen zum Kaffee probieren, da ich es wirklich erst am Abend zuvor ausgetüftelt und getestet habe. Zum Glück hat es geklappt :)) Sonst hätten sie eben nur Apfelkuchen („Nummer Sicher“ von Oma Kuchenzauber) und Cupcakes bekommen.

image

Weiterlesen

Schokotörtchen mit Mascarponecreme und Haselnüssen (*nachgebacken*)

Kennt ihr das? Da freut man sich so arg auf etwas und dann, ja genau dann, wird man krank 😦

So geht es mir grade. Das Wochenende war komplett mit tollen Terminen verplant – von Freitagnachmittag bis Sonntagabend war von allem was dabei: Frisörbesuch mit FräuleinMiniKuchenzauber, Tupperparty, ein Kaffeedate mit lieben Mädels und ein Messebesuch in Stuttgart…. und nun: nichts! Ne, falsch… der Frisörbesuch hat noch geklappt und dann war der Ofen aus. Alles abgesagt. Zum Heulen!

Das Gute daran: Zwei Kuchen für mein Kaffeedate waren bereits am Freitagmorgen gebacken und es durften sich liebe Freunde und meine Familie überraschend daran erfreuen. Einen davon hatte ich bereits als Blogpost geplant und getippt: Den Schokokuchen mit Mascarponecreme und Haselnüssen ❤ Diesen wollte ich doppelstöckig den Mädels zum Kaffee reichen und weil alles schon bereitstand und eingekauft war, hab ich die Hälfte davon fertig gemacht und den unteren Boden eingefroren.

Nun tippe ich mein Leid hier vollends nieder und erwarte gaaaaanz viel Mitleid 🙂

IMG_5447

Weiterlesen

Macarons mit zweierlei Füllungen <3

Sodele, bitte anschnallen! Wir fahren los ins Zuckerparadies 😉 Dabei fahren wir Vollgas am Reformhaus vorbei, biegen bei „zuckerfrei“ rechts ab in Richtung Himbeer-Ganache und halten noch zu nem kleinen Päuschen mit Vollmilchschokolade ❤

IMG_5204

Weiterlesen

Zitronige Zitronen-Cupcakes unter einem Baiser-Häubchen (TM)

Mögt ihr  Zitrone? Mögt ihr es süß? Dann sind diese echt süßen, aber erfrischenden Cupcakes das Richtige für euch!! Und total easypeasy zu machen – ehrlich✌🏼

Ich hab eigentlich jeden Tag das Verlangen nach Kuchen, für gewöhnlich so zwischen 14 und 16 Uhr erreicht es den Höhepunkt (und manchmal gegen 21 Uhr nochmal). Wenn es tatsächlich mal richtig heiß ist draußen, dann kommt mir immer Zitrone in den Sinn, weil ich es mit „erfrischend“ verbinde und Tatsache, so ist es. Sogar mein Schatz mochte die Cupcakes total und betitelte sie als „sehr lecker und erfrischend“! Und er mag es nicht immer so süß 😁

Drum bekommt ihr nun dieses Rezept, in Anlehnung an die Hummingbird Bakery, aber mit meinem eigenen Grundrezept und geeignet für den Thermomix – und wie immer: ohne Thermomix gehts natürlich auch.

Weiterlesen

Ooooberleckere Boston-Cream-Cupcakes 😍

Wenn ich in meinem Backbuch der Hummingbird Bakery blättere, dann kann ich mich kaum entscheiden, was ich zuerst backen soll. Beim Rezept der Boston-Cream-Cupcakes – da war die Entscheidung gefällt! Bäääm!! Vanilleteig, Vanillefüllung und ein Schokofrosting…mhhhh, mein Herz geht auf und mein Mund auch 😊

Der Teig dieser leckeren Teilchen ist das Rezept der Vanillacupcakes, die ich bereits mit einem thermomixtauglichen Rezept veröffentlicht habe. Für die Nicht-Thermomixer kommt hier das Rezept auf altbewährte Art und Weise.

Bei vielen Rezepten ärgere ich mich, weil sie in der Reihenfolge blöd beschrieben sind. Da backt man erst Kuchen und macht dann eine Füllung, die ewig abkühlen muss. Ist doch praktischer, erst die Füllung zu machen, dann ist die sicher abgekühlt, wenn sie in die Cupcakes kommt. Die Cupcakes kühlen nämlich echt schnell aus, vor allem wenn man abends bäckt und sie rausstellt (außer am vergangenen Wochenende) oder in den Keller verfrachtet. Darum kommt hier zuerst die Füllung, dann der Teig und zum Schluss das Frosting für die Cupcakes.

Das leckere Innenleben der Cupcakes ist eine herrliche Vanillecreme! Die Menge war etwas zu viel bei mir, was entweder bedeutet, dass ich zu geizig mit dem Befüllen war oder das Rezept wirklich etwas großzügig ist. Sicher ist: Ruhig ordentlich Creme in die Cupcakes füllen! Weiterlesen