Winteredition: Schokocupcakes mit Spekulatiustopping

Zimt und Spekulatius sind für mich DIE Weihnachtsgewürze schlechthin! Und weil man neben all den Bredla vor Weihnachten ja nicht gerade Kalorien sparen soll, hab ich mir überlegt, dass man ja Cupcakes essen könnte als Ergänzung.

Meine allerliiiiiebsten Schokocupcakes hab ich euch deshalb für Weihnachten mit einem neuen Topping gepimpt:

Spekulatiustopping ❤

Das Topping passt auch toll zu Vanillecupcakes und nächste Woche werde ich es als Füllung für Macarons testen. Ich werde berichten 🙂

Damit ihr nun auch ein paar Kalorienbomben raushauen könnt, kommt hier das Rezept!

Meine fleißigen Bäcker wissen es zwar, aber für alle neuen: Als Maßeinheit dienen hier Tassen, nehmt bitte keine KaffeeBECHER, sondern „normale kleine“ Tassen.

 

Zutaten für die Cupcakes:

  • 5 Eier
  • 1 1/2 Tassen Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 1/2 Tassen Kabapulver
  • 1/2 Tasse Kakaopulver
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 1/2 Tassen Öl
  • ½- ¾ Tasse Mineralwasser

Zubereitung:

  1. Eier, Zucker und Vanillezucker 30 Sekunden auf Stufe 3 schaumig rühren.
  2. Alle weiteren Zutaten, bis auf das Mineralwasser in den Mixtopf geben und 1 Minute auf Stufe 3 weiterrühren. Während der Minute das Mineralwasser hinzugeben und einmal mit dem Teigschaber nacharbeiten.
  3. Der Teig sollte zähflüssig sein und reicht für knapp 24-26 Cupcakes. Bitte verwendet Papierförmchen in einem Muffinblech für ein schönes Ergebnis.
  1. Bei 175 Grad brauchen die Cupcakes gut 19-20 Minuten. Hier einfach mit dem Stäbchentest prüfen, denn sie sehen nicht unbedingt fertig aus, wenn sie fertig sind 🙂

 

Spekulatius-Topping

Zutaten:

  • 6-8 Spekulatiuskekse
  • 250g weiche Butter
  • 130g Puderzucker
  • 250g Mascarpone
  • 175g Philadelphia Doppelrahmstufe (Original!)
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Zimt
  • weitere 2-3 Spekulatiuskekse

Zubereitung:

  1. Die Kekse im Mixtopf pulverisieren. Dazu langsam die Stufe hochdrehen bis auf 9 und sobald das Messer leerläuft, ausschalten (ca. 10-20 Sek).
  2. Die weiche Butter dazugeben und 15 Sekunden cremig schlagen auf Stufe 4, dann Puderzucker und Mascarpone ca.20 Sekunden auf Stufe 4 hinzugeben und zum Schluss den Philadelphia und die Gewürze 15 Sekunden auf Stufe 4 unterrühren. Mit dem Teigschaber nachhelfen, damit das Topping eine schöne homogene Masse ergibt.
  3. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle umfüllen (Spritzbeutel mit Tülle in ein Wasserglas geben und den Rand oben umschlagen.) 5-10 Minuten im Kühlschrank liegen lassen, dann können die abgekühlten Cupcakes verziert werden!
  4. Weiter 2-3 Spekulatiuskekse zerkrümeln (in einem Gefrierbeutel und mit dem Nudelholz zerkleinern) und auf dem Topping verteilen.

 

Die Menge des Toppings reicht für alle Schokocupcakes. Natürlich könnt ihr es auch auf Vanillecupcakes oder Nusscupcakes spritzen. Dazu halbiert ihr die Mengen einfach, da die meisten Cupcakerezepte ja auf ca.12Stück ausgelegt sind.

 

Viel Spaß beim Backen,

Fräulein Kuchenzauber<3

 

pdf-Datei:Schokocupcakes Spekulatiustopping (TM)

 

 

Advertisements

Brombeer-Muffins für die Geburtstagslöffelei von Fräulein Löffel <3

Mein liebe Bloggerkollegin Fräulein Löffel feiert ihren 1. Blog-Geburtstag und da möchte ich natürlich auch gratulieren!

Happy Blogsday liebes Fräulein Löffel, ich wünsche dir noch viele tolle Rezepte und Ideen und weiterhin so viel Einsatz und Herzblut für deinen Blog!!! Weiterlesen

Easy-peasy Nutella-Muffins <3 Whoop whoop! (TM)

Ich liebe „whoop whoop“ (Danke auch Ina fürs Anstecken – *Küsschen*)! Whoop whoop passt immer und klingt so fröhlich und süß! Alles kann gewhoopt werden – Sprüche, Ironie, Witze, Gefühle … und natürlich auch Rezepte!!

Meine Begeisterung für diese Muffins hält schon jaaaahrelang – whoop whoop! 🙂

Also hab ich diese Woche beschlossen, ich wandle das Rezept für den Thermomix um und lass euch auch whoopen! Wer Nutella liebt – und wer tut dies nicht – der kommt nicht dran vorbei! Also hoppihopp, Kühlschrank checken, einkaufen, Nutella hat man eh zu Hause und ab in die Küche!

IMG_5873

Für Nicht-Thermomixer: Das Rezept schmeckt ohne genauso gut 😉 Ihr nehmt die Zutaten in der gleichen Reihenfolge und Menge und rührt einfach alles mit dem Rührgerät oder in der Küchenmaschine! Weiterlesen

Haselnuss-Schokoladen-Muffins {nachgebacken aus SweetDreams}

IMG_5143So, wie versprochen, kommt wieder in neues Rezept pünktlich zum Wochenende für euch! Eigentlich ja sogar zwei, wenn der Gastblogbeitrag mit dem Zwetschgenkuchenrezept auch gilt 😉

Diese Woche qäulte mich eine ganz fiese Erkältung mit dollen Halsschmerzen und einer gemeinen Ohrenentzündung. Ja, ich erwarte eine Runde Mitleid an dieser Stelle! Und während ich zwei Tage in meinem Bett verbrachte – mit „Sturm der Liebe“ und „Rote Rosen“ in der Mediathek   -,verschlang ich das neue Heft von Sweet Dreams und plante ein Testbacken nach meiner Genesung. Und taaaataaaaa, ich bin wieder so gut wie gesund und hier kommt ein suuuuperleckeres (und minimal verändertes) Rezept aus der aktuellen Sweet Dreams ❤

Weiterlesen

Zitronige Zitronen-Cupcakes unter einem Baiser-Häubchen (TM)

Mögt ihr  Zitrone? Mögt ihr es süß? Dann sind diese echt süßen, aber erfrischenden Cupcakes das Richtige für euch!! Und total easypeasy zu machen – ehrlich✌🏼

Ich hab eigentlich jeden Tag das Verlangen nach Kuchen, für gewöhnlich so zwischen 14 und 16 Uhr erreicht es den Höhepunkt (und manchmal gegen 21 Uhr nochmal). Wenn es tatsächlich mal richtig heiß ist draußen, dann kommt mir immer Zitrone in den Sinn, weil ich es mit „erfrischend“ verbinde und Tatsache, so ist es. Sogar mein Schatz mochte die Cupcakes total und betitelte sie als „sehr lecker und erfrischend“! Und er mag es nicht immer so süß 😁

Drum bekommt ihr nun dieses Rezept, in Anlehnung an die Hummingbird Bakery, aber mit meinem eigenen Grundrezept und geeignet für den Thermomix – und wie immer: ohne Thermomix gehts natürlich auch.

Weiterlesen

Ooooberleckere Boston-Cream-Cupcakes 😍

Wenn ich in meinem Backbuch der Hummingbird Bakery blättere, dann kann ich mich kaum entscheiden, was ich zuerst backen soll. Beim Rezept der Boston-Cream-Cupcakes – da war die Entscheidung gefällt! Bäääm!! Vanilleteig, Vanillefüllung und ein Schokofrosting…mhhhh, mein Herz geht auf und mein Mund auch 😊

Der Teig dieser leckeren Teilchen ist das Rezept der Vanillacupcakes, die ich bereits mit einem thermomixtauglichen Rezept veröffentlicht habe. Für die Nicht-Thermomixer kommt hier das Rezept auf altbewährte Art und Weise.

Bei vielen Rezepten ärgere ich mich, weil sie in der Reihenfolge blöd beschrieben sind. Da backt man erst Kuchen und macht dann eine Füllung, die ewig abkühlen muss. Ist doch praktischer, erst die Füllung zu machen, dann ist die sicher abgekühlt, wenn sie in die Cupcakes kommt. Die Cupcakes kühlen nämlich echt schnell aus, vor allem wenn man abends bäckt und sie rausstellt (außer am vergangenen Wochenende) oder in den Keller verfrachtet. Darum kommt hier zuerst die Füllung, dann der Teig und zum Schluss das Frosting für die Cupcakes.

Das leckere Innenleben der Cupcakes ist eine herrliche Vanillecreme! Die Menge war etwas zu viel bei mir, was entweder bedeutet, dass ich zu geizig mit dem Befüllen war oder das Rezept wirklich etwas großzügig ist. Sicher ist: Ruhig ordentlich Creme in die Cupcakes füllen! Weiterlesen

Meine allerliebsten Schokocupcakes ❤️

Dieses Rezept habe ich schon so oft aus meinem Rezeptordner abgeschrieben, abfotografiert, getippt, diktiert oder einfach erzählt, dass ich aufgehört habe zu zählen und es nachts im Schlaf aufsagen kann. Wie oft diese Schokocupcakes schon meinem Ofen entsprungen sind – das sag ich lieber nicht 🙂  Kein Rezept kann die Anzahl toppen, dessen bin ich mir sicher!

Schokocupcake

Das ursprüngliche Rezept habe ich vor Jahren mal in der Rezeptwelt gefunden als Tassenkuchen für den Thermomix. Mit der Zeit habe ich es etwas verändert und man kann es auch problemlos mit dem Handrührgerät umsetzen. Als Tassen nehmt ihr bitte keine Kaffeebecher, sondern „normale“ Tassen. Den fertigen Teig fülle ich immer in einen Messbecher mit „Ausgießschnäbelchen“ um und befülle damit die Papierförmchen in einem Muffinblech.

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 1 1/2 Tassen Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 1/2 Tassen Kabapulver
  • 1/2 Tasse Kakao
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 1/2 Tassen Öl
  • 1/2-3/4 Tasse Mineralwasser

Weiterlesen

Das erste Rezept: Vanillacupcakes (TM)

Wie hab ich mich heute gefreut mein erstes Rezept hier zu veröffentlichen!

Das Teigrezept ist ursprünglich das gängige Rezept meiner heißgeliebten „hummingbird bakery„, nur dass ich mit weniger Zucker backe und meinen Thermomix (TM31/5) dafür starte.

Zutaten:

  • 80g weiche Butter
  • 260g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • (wer’s mag & hat: ein paar Umdrehungen aus der Vanilleschotenmühle von Dr.Oetker
  • 240g Mehl
  • 1 EL bzw. ein halbes Päckchen Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 2 Eier
  • 240g Vollmilch

Weiterlesen