Himbeer-Trüffel-Tartelettes

Nachdem ich beim Bummeln und Flanieren dringend eine Stärkung brauchte, zog es mich auf Empfehlung meiner liebsten Love-Sister in ein neues Café mit herrlichen selbstgemachten Kuchen. Ein Traum, was mich dort erwartet hat: ein Tartelette mit Himbeeren und weißer Schokolade. Wow! Wäre es nicht so klein gewesen, ich hätte mich reingesetzt. Weiterlesen

Advertisements

Meine allerliebsten Schokocupcakes ❤️

Dieses Rezept habe ich schon so oft aus meinem Rezeptordner abgeschrieben, abfotografiert, getippt, diktiert oder einfach erzählt, dass ich aufgehört habe zu zählen und es nachts im Schlaf aufsagen kann. Wie oft diese Schokocupcakes schon meinem Ofen entsprungen sind – das sag ich lieber nicht 🙂  Kein Rezept kann die Anzahl toppen, dessen bin ich mir sicher!

Schokocupcake

Das ursprüngliche Rezept habe ich vor Jahren mal in der Rezeptwelt gefunden als Tassenkuchen für den Thermomix. Mit der Zeit habe ich es etwas verändert und man kann es auch problemlos mit dem Handrührgerät umsetzen. Als Tassen nehmt ihr bitte keine Kaffeebecher, sondern „normale“ Tassen. Den fertigen Teig fülle ich immer in einen Messbecher mit „Ausgießschnäbelchen“ um und befülle damit die Papierförmchen in einem Muffinblech.

Zutaten:

  • 5 Eier
  • 1 1/2 Tassen Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 1/2 Tassen Kabapulver
  • 1/2 Tasse Kakao
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 gestrichener TL Backpulver
  • 1 1/2 Tassen Öl
  • 1/2-3/4 Tasse Mineralwasser

Weiterlesen

Das erste Rezept: Vanillacupcakes (TM)

Wie hab ich mich heute gefreut mein erstes Rezept hier zu veröffentlichen!

Das Teigrezept ist ursprünglich das gängige Rezept meiner heißgeliebten „hummingbird bakery„, nur dass ich mit weniger Zucker backe und meinen Thermomix (TM31/5) dafür starte.

Zutaten:

  • 80g weiche Butter
  • 260g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • (wer’s mag & hat: ein paar Umdrehungen aus der Vanilleschotenmühle von Dr.Oetker
  • 240g Mehl
  • 1 EL bzw. ein halbes Päckchen Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 2 Eier
  • 240g Vollmilch

Weiterlesen

❤️Oh wie aufregend-mein eigener Blog!❤️

Nun sitze ich hier und natürlich fällt mir nichts Weltbewegendes ein, wie ich meinen Blog beginnen könnte. Wie auch, bei dem Wetter. Es regnet und regnet, graue Wolken und düsterer Himmel, aber ein schlafendes Kleinkind nach dem Mittagessen und ein letztes Stück Kuchen vom Wochenende lassen die trübe Welt viel heller erscheinen. 

Warum noch ein Blog übers Backen: Ich backe von Herzen gern, mit vollem Körpereinsatz, schon seit ich ein Kind bin und zu jedem Anlass und möchte meine Backerlebnisse gerne teilen. Manchmal bin ich selbst überrascht, wenn mir etwas gelingt, was auch andere Menschen begeistert und muss es stolz auf Facebook oder Instagram zeigen. Was man dort natürlich nicht sieht: Wie oft lagen die Eier hinterm Thermomix und die Cupcakes befanden sich schon in 175 Grad warmer Umgebung. Nicht weniger oft versteckte sich das liebe Backpulver unter einem Geschirrtuch und der Teig klebte schon in der Backform, in Startposition ein herrlich luftiger Kuchen zu werden. So backe ich: etwas chaotisch manchmal, aber voller Leidenschaft und Liebe! 

Egal ob mit dem Thermomix, meiner Kenwood oder dem guten alten Schneebesen – Backen bereitet mir meist mehr Freude und Erholung als ein Wellnesstag mit Sauna und Dampfbad. Ich würde fast behaupten, es hat etwas Meditatives und trägt zu meiner Glückseligkeit bei…dann ist der letzte Krümel vernascht und ich bin gedanklich schon am Einkaufszettel für ein neues Rezept!

  

„Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen.“ Johann Wolfgang von Goethe